Zulassungsbedingungen
  • Eidgenössisches oder anerkanntes ausländisches Arztdiplom
  • Bei Beginn der Weiterbildung mindestens 1 Jahr anrechenbare Weiterbildung in einer klinischen Disziplin absolviert haben
Vorausetzungen für den Erwerb des Fähigkeitsausweises
  • Absolvierte theoretische Weiterbildung gemäss Ziffern 3 und 4 des Weiterbildungsprogramms
  • Absolvierte praktische Weiterbildung gemäss Ziffern 3 und 4 des Weiterbildungsprogramms
  • Bestandene Prüfungen gemäss Ziffer 5 des Programms
  • Die aktive Betreuung, während der zwölfmonatigen praktischen Weiterbildung, von mindestens 50 Patienten mit einer Abhängigkeitserkrankung nachweisen können
  • Im Logbuch dokumentierte Erfüllung der Lernziele

Anträge auf Zulassung müssen schriftlich (per E-Mail oder Post) an das Sekretariat des Programms gerichtet werden und folgende Unterlagen enthalten:

  • Motivationsschreiben
  • Lebenslauf
  • Weiterbildungsstätte für die praktische Weiterbildung
  • Name des Weiterbildungsverantwortlichen

Sonderfälle: Eine im Ausland absolvierte klinische Tätigkeit wird bei nachgewiesener Gleichwertigkeit angerechnet. Die Beweislast liegt bei der Kandidatin/dem Kandidaten.

Über die Zulässigkeit der Anträge entscheidet die Bildungs- und Prüfungskommission.     

.hausformat | Webdesign, Typo3, 3D Animation, Video, Game, Print